8. März 2017

Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Landtagsabgeordneten ihre Themen

Gerrit Große im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse aus dem Runge-Gymnasium Oranienburg

Am 8. März trafen fünf Landtagsabgeordnete aller Fraktionen im Runge-Gymnasium Oranienburg auf 75 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse. Im Rahmen des Projektes "Dialog P" hatten sich die Schülerinnen und Schüler auf eine Diskussion vorbereitet zu selbstgewählten Themen. Es ging einerseits darum, Argumente abzuwägen, andererseits darum, die Positionen der Landtagsabgeordneten und ihrer Parteien aufzunehmen. An sechs Tischen ging es um Themen wie die Legalisierung von Cannabis, aktive Sterbehilfe, die "Homoehe", Digitalisierung von Lehrmitteln, Noten in Begabungsfächern und die Anzahl der Leistungskurse. Dabei gab es spannende Debatten auch zwischen Gerrit Große und den gut vorbereiteten Neuntklässlern. Die Abgeordnete plädierte beispielsweise generell für eine viel spätere Einführung von Noten. Beim Thema Digitalisierung von Schulbüchern räumte sie ein, dass die Entwicklung sicher dahin gehen würde, auch wenn das Buch als "Kulturgut" wichtig wäre. Außerdem bat sie die Schülerinnen und Schüler um Mitwirkung. "Das Schulgesetz wird aktuell im Landtag diskutiert und die Frage, wie viel Pflicht-Leistungskurse es künftig geben soll. Bitte gebt eure Meinung an euren Vertreter im Landesschulbeirat weiter, damit auch eure Stimmen berücksichtigt werden.", appellierte Gerrit Große.