Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Süd, Uta Gerber (rechts), und Gerrit Große beim Belegen der Apfeltorte.

Was das "Luther-Jahr" mit Apfelbäumen zu tun hat

 Am 3. April trafen sich 17 von 35 Apfeldamen in der Bäckerei Grünler zum Backen von Apfeltorte. Die 35 Frauen unterschiedlichster Berufe (Unternehmerinnen, Angestellte, Politikerinnen....) sind Apfelbaumpatinnen. "Ich bin sehr froh, dabei zu sein. Am 21. Oktober werden wir in der Lutherstadt Wittenberge die 7 Apfelbäume abholen, denen jeweils eine von 95 Luther-Thesen zugeordnet sind. Sie werden dann an 7 Orten in Oranienburg eingepflanzt." freut sich Gerrit Große.

Von den eingegangenen Spenden werden auch Bänke gekauft, die eine Behindertenwerkstatt herstellt.

Die Apfeldamen treffen sich in Abständen zu verschiedenen Aktionen. Es gibt immer auch vieles außerhalb von Luther und den Apfelbäumen zu bereden.

Was 500 Jahre Reformation außerdem heute bedeuten können, hat Gerrit Große hier in einer Landtagsrede am 5. April 2017 verdeutlicht.