Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Kathrin Dannenberg, Gerrit Große und Isabell Vandré während der Landtagssitzung am 16. Dezember 2016

Doppelhaushalt für 2017/2018 beschlossen

Drei Tage lang, vom 14. bis zum 16. Dezember 2016, hat der Landtag den Doppelhaushalt 2017/18 diskutiert – 14 Einzelpläne standen zur Debatte, 16 mal haben sich alleine die Abgeordneten der Linksfraktion zu Wort gemeldet. Am Ende stand ein Haushalt, mit dem viele LINKE Projekte verwirklicht bzw. in Angriff genommen werden können: Mehr Geld für Inklusion und langes gemeinsames Lernen, für den Einstieg in eine beitragsfreie Kita, den barrierefreien ÖPNV oder den Breitbandausbau auf dem Land, um nur einige Beispiele zu nennen.

"Auch in den Bereichen, an denen ich fachpolitisch arbeite, konnten wir deutliche Verbesserungen herausarbeiten und so für Kinder, Jugendliche und Kultureinrichtungen eine gute Grundlage mit Landesmitteln schaffen", kommentiert Gerrit Große, die Sprecherin für Kinder-, Jugend- und Kulturpolitik ist und dem Bildungsausschuss des Landtages vorsitzt.

Dateien